#RopeTrance . Meinung von Alexander als Kameramann

Liebe Hera, als Dein Kameramann wurde ich mit einigen Videos zu der letzten Messe #Passion, die zum ersten Mal in #Hamburg stattfand betraut. Wir verbrachten einige Tage miteinander, bei der ich immer wieder Deine Workshops und Performances in bewegte Bilder einfing. Mein absoluter Höhepunkt war aber der Freestyle-Fesselwork, wo ich noch nie dagewesene Emotionen verspürte, die mir fast die Tränen kamen ließen. Was war passiert?


Es fanden sich drei Konstellationen an Paaren ein, zwei Frauen und ein Mann und es ging reihum. Zwei Frauen und ein Mann waren wie in Trance sehr konzentriert und ruhig am Fesseln nur angeleitet durch ihre eigene Intuition. Sie legten Seile für Seil um ihre Bunnys, die abtauchten. So tief, wie ich es vorher nie erlebt habe. Sie schienen sich zu einer Reise aufgemacht zu haben in ihr jeweiliges Inneres, dazu noch betont durch sofortige geschlossene Augen mit dem ersten Knoten, der sich um ihre Körper spannte. Seil für Seil und Knoten für Knoten tauchten sie immer tiefer ab, es wurde ruhiger und konzentrierter nur leise untermalt von Deiner wunderbaren Musik. Und ich durfte der Zeuge sein, der das noch aufnehmen durfte. Leise entledigte auch ich mich meiner Schuhe aus Respekt vor den Reisenden, die vollgesogen mit Vertrauen sich in scheinbarer #Trance bewegten und sich kilometerweit aus dem Raum schwebten. Dieses Erlebnis mit der Reise in das Innere kann ich nach diesem Erlebnis nur jedem empfehlen, es ist eine Reise zu sich selbst, zu Türen, die Du mit Deiner Kunst und Art öffnest. Eine innere Welt, die sonst so verborgen bleibt und doch bei vielen eine Sehnsucht auslöst. Ich jedenfalls danke Dir so sehr für dieses irre Erlebnis und ich kann es gar nicht wortgewandt genug in meine eigene Worte fassen. Wer sich selbst auf eine solche Reise begeben möchte, sollte sich unbedingt mit Dir in Verbindung setzen. Für mich war diese Erlebnis so intensiv, dass ich selbst einige Personen einmal auf solch eine Reise einladen möchte.... 😉

Geschrieben von Alexander: https://youtu.be/rGX7TBwidgc